30. November 2013

Ueli Bichsel und Silvana Gargiulo

Knachs

Mit Knacks präsentiert das Clown-Paar Ueli Bichsel und Silvana Gargiulo ein weiteres Gemeinschaftsprojekt, in dem siie zwei Geschwister spielen, die sich nach dem Tod der Mutter in deren Atelier wiedersehen.

Jahrzehnte müssen seit der letzten Begegnung vergangen sein, aber sofort wird die eifersüchtige Nähe ihrer Geschwisterbeziehungen spürbar. Intensiv streiten sie sich über das künstlerische Talent der verstorbenen Mutter, die die Tochter als einzigartiges Genie preist, für deren Talent der Sohn, der sich von ihr verlassen fühlt, nur Spott und Hohn findet.

Die Kluft zwischen den beiden Geschwistern wird noch dadurch verdeutlicht, dass sie verschiedene Sprachen sprechen: sie ein helles, melodisches Italienisch, er sprödes Züri-Dütsch. Schwer zu toppen die Szene, in der Solvana sich über Ueli’s Züri-Dütsch lustig macht, indem sie ihre Stimme beim Wortteil "tüütsch" jeweils nach oben schnellen lässt und sich dabei an den Hals fasst.

Dieser komplexen Geschwisterbeziehung ist mit Worten allein nicht beizukommen und daher tanzt das Paar zu von Strawinsky inspirierten Klängen - irgendwie sehr archaisch und gerade dadurch merkwürdig berührend.