23. April 2016

Knuth und Tucek

Rausch

Die Preisträgerinnen des Salzburger Stiers (2011), des Schweizer Kleinkunst-Preises Cornichon (2013) und des Deutschen Kleinkunstpreises (2014)  Knuth und Tucek führten uns ins Delirium: Mit überhöhtem Tempo rasten sie über Emotionsautobahnen, kippten sauren Wein aus alten Schläuchen, spritzten Visionen in verstopfte Wohlstandsvenen, rauchten süsse Kräuter und verteilten traumhafte Trips. Ein berauschender Basejump in die tiefen Schluchten der Weiblichkeit, ein wilder Höhenflug zu den Sternbildern des Menschseins.