16. März 2013

Tomazobi

Wer Tomazobi auf eine Stilrichtung festlegen wollte, der wäre bei ihrem Konzert am 16. März in der Kächschür gescheitert.

Das Trio begeisterte sein Publikum mit viel Freude an Improvisation, Spontanität und Komik. Neben den oft zitierten Berührungspunkten mit Manni Matter, Frank Zappa und Django Reinhard genoss das Publikum auch Ausflüge zu Samurais und Geishas, in die Hip-Hop Szene oder in Russische oder Afrikanische Folklore, - immer vorgetragen mit viel Temperament und witziger Gestik und Mimik.

Wir erlebten ein mitreissendes Konzert, an dem nicht nur die Musik, sondern auch die orginelle Präsentation begeisterte und das mit verdienten standing ovations endete.